Vorstellung der Univ. Klinik für Neurologie

klinikpanorama.JPG
Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks sowie des peripheren Nervensystems und der Muskulatur führen zu einer Vielzahl von Beschwerden und Symptomen die von Kopfschmerzen, Kreuzschmerzen, Gefühlsstörungen und Lähmungen, Sprach- und Sehstörungen, Störungen des Gedächtnisses und anderer intellektueller Abbausyndrome bis zu Störungen des Bewusstseins und dem Auftreten unwillkürlicher Bewegungen reichen.
Die Universitätsklinik für Neurologie versorgt alle Patientinnen und Patienten mit derart akut aufgetretenen und auch länger bestehenden gesundheitlichen Problemen aus dem Raum Graz und Graz Umgebung östlich der Mur. Die Klinik ist weiters Referenzzentrum für spezielle Fragestellungen (Problemfälle) aus der gesamten Steiermark und dem übrigen Südösterreich, Zuweisungen für besondere Fragestellungen erfolgen aber auch aus anderen Bundesländern und von ausländischen Institutionen.
Für die ambulante Betreuung unserer Patientinnen und Patienten stehen eine Akutaufnahme sowie die allgemeine neurologische Ambulanz und mehrere Spezialambulanzen zur Verfügung. Die Akutaufnahme der Klinik befindet sich gemeinsam mit der Medizinischen Universitätsklinik und der Universitätsklinik für Radiologie in der so genannten EBA (Erstuntersuchung, Bobachtung, Aufnahme) im Westteil des Klinikums (Auenbruggerplatz 41). Sie kann von allen Patienten und Patientinnen rund um die Uhr mit plötzlich aufgetretenen schwerwiegenden neurologischen Symptomen kontaktiert werden und garantiert eine rasche und effiziente Versorgung aufgrund der unmittelbaren Nähe zu diagnostischen Methoden wie entsprechender bildgebender Techniken und Laboreinrichtungen. Die allgemeine neurologische Ambulanz und die Spezialambulanzen im Gebäude der Klinik betreuen Patientinnen und Patienten die von praktischen ÄrztInnen und FachärztInnen überwiesen werden.
Für die stationäre Versorgung verfügt die Klinik über eine Intensivstation, eine so genannte Stroke-Unit (Schlaganfall - Einheit), 2 allgemeine Bettenstationen sowie 1 Station für Neurorehabilitation. Dies gewährt ein umfassendes Versorgungsangebot, welches vom schweren Notfall bis hin zur funktionellen Wiederherstellung durch neurorehabilitative Maßnahmen reicht. Im Jahr 2010 wurde die Generalsanierung der Klinik abgeschlossen sodass wir unseren Patientinnen und Patienten nun auch in Bezug auf die Unterbringung einen hohen Standard bieten können.
Als Teil der Medizinischen Universität Graz ist die Universitätsklinik für Neurologie ein wesentlicher Forschungsmotor wobei die Zusammenarbeit mit anderen Häusern des Klinikums aber auch mit nationalen und internationalen Einrichtungen groß geschrieben wird. Dem entsprechend gewährleistet die Universitätsklinik für Neurologie auch die neuesten Diagnose- und Therapiestandards und kann für ihre Schwerpunkte auch regelmäßig Behandlungsmethoden anbieten, die erst in Erprobung sind.
Eine weitere wesentliche Aufgabe kommt der Klinik im Rahmen der Ausbildung zu. Dies gilt für die studentische Ausbildung im Rahmen des Medizinstudiums mit regelmäßigen Vorlesungen und praktischen Übungen wie für die Ausbildung zum Facharzt /Fachärztin für Neurologie. Zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen sowie die Organisation von Workshops, Symposien und Kongressen komplettieren das Ausbildungsangebot.
 
Letzte Aktualisierung: 15.01.2014