Neurosonologie

Forschungsinhalte:  
Der Schwerpunkt liegt in der Erfassung von Hirngefäss-veränderungen mit Hilfe der Ultraschalldiagnostik und ihre Beziehung zu Risikofaktoren und klinischen Parametern im Rahmen von Studien zur Primär und Sekundärprävention cerebrovasculärer Erkrankungen. Ein laufendes Projekt beschäftigt sich mit der Internet-gestützen Erforschung  des Problembewussteins für cerebrovasculäre Risikofaktoren.  In den akutklinischen Bereich fallen - unter Einsatz von Ultraschallkontrastmitteln - die Erfassung und follow-up Untersuchungen von Verschlussprozessen der Hirnarterien und ihre Bedeutung im Rahmen therapeutischer Eingriffe. Hierbei bestehen wissen-schaftliche Kooperationen mit der Univ-Klinik für Radiologie sowie der Klinischen Abt. für Gefäßchirurgie. Ein weiterer Bereich ist das Ultraschallgestützte Neuromonitoring der
Hirnbasisarterien zur Emboliedetektion und Detektion von cardialen und pulmonalen Rechts-Links-Shunts und zur funktionellen Abklärung physiologischer und pathophysiologischer cerebral- metabolischer Vorgänge.
Das Gebiet der Neurosonologie ist in internationalen Gesellschaften repräsentiert (Neurosonology Research Group der World Federation of Neurology, European Society od Neurosonology and Cerebral Hemodynamics)
Letzte Aktualisierung: 21.01.2014