Movement Disorders

Allgemeines

Bewegungsstörungen stellen eine große medizinische, gesundheits- und sozialpolitische Herausforderung für die nächsten Jahre und Jahrzehnte dar. Man unterscheidet zwischen hypokinetischen und hyperkinetischen Bewegungsstörungen. Zu den hypokinetischen Bewegungsstörungen zählt man unter anderem das idiopathische Parkinsonsyndrom (Synonyme: Parkinsonerkrankung, Morbus Parkinson) und atypische Parkinsonsyndrome. Zu den hyperkinetischen Bewegungsstörungen zählen Tremor, Dystonien, Myoklonien, Chorea und Tics. Funktionelle (=psychogene) Bewegungsstörungen sind unter anderem durch Inkompatibilitäten zwischen den Symptomen und erkennbaren neurologischen oder medizinischen Krankheiten charakterisiert. Die Etablierung objektiver elektrophysiologischer und bildgebender Marker wäre nicht nur für eine frühe Diagnose und zur Kontrolle der Krankheitsprogression entscheidend, sondern auch für eine optimale Behandlung der Patienten und auch für Forschungszwecke.

Arbeitsschwerpunkte

Das Ziel der Forschungseinheit ist die Erweiterung unseres Verständnisses pathophysiologischer Veränderungen bei Bewegungsstörungen. Darauf aufbauend sollen unter Einsatz moderner Analyseverfahren bildgebende und elektrophysiologische Biomarker identifiziert und validiert werden, die potentiell in Zukunft für Diagnostik, zur Prädiktion von Krankheitsprogression sowie für Therapiemonitoring eingesetzt werden können. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Erforschung von Parkinson, hyperkinetischen Bewegungsstörungen wie Tremor und funktionellen Bewegungsstörungen. Die derzeitige Arbeitsgruppe besitzt umfassende Erfahrung in der klinischen, elektrophysiologischen sowie bildgebenden Abklärung von Bewegungsstörungen sowie auch dem Einsatz der genannten Methoden zu Forschungszwecken und arbeitet eng mit den Arbeitsgruppen von Prof. Schmidt, Prof. Ropele (Leiter der Forschungseinheit: Bildgebende neurologische Forschung) und Prof. Enzinger (Leiter der Forschungseinheit: Neuronale Plastizität und Reparatur) zusammen.​


Letzte Aktualisierung: 24.07.2017